Die Leidenschaft für Farben

Eine Weiterbildung bei kt. COLOR zur Farbdesignerin

Ende Februar habe ich eine Weiterbildung bei kt.COLOR zur Farbdesignerin gemacht.

Dabei faszinierte mich Katrin Trautweins Leidenschaft bei der Farbherstellung und deren Einsatz. Die Chemikerin und Gründerin der Farbmanufaktur hat einen wissenschaftlichen, handwerklichen, sowie sinnlichen Zugang zu Farben. Kt. COLOR hat sich darauf spezialisiert, traditionelle Konzepte (zum Beispiel von Le Corbusier) mit modernen Umweltstandards zu verbinden.

 

 

 

Leuchtende Pigmente

Während der Schulung konnten wir die Manufaktur kt. COLOR besichtigen und den Prozess von leuchtenden Pigmenten bis zur fertigen Farbe kennenlernen.

O_8d3611a9-a087-41c5-a2a7-7b3baba3a72a.jpg

 

 

 

Eine natürliche Harmonie

Kt. COLOR stellt Farben her, die sich in einer natürlichen Harmonie befinden. Wildblumen lassen sich untereinander beliebig kombinieren. Ein Strauss aus Wiesenblumen wirkt immer harmonisch. Eine Dialogfähigkeit der Blumen untereinander zeigt sich weil jede rote Blume einen grünen, jedes grüne Blatt einen kupferroten Kern hat. Jede Farbe trägt ihre Gegenfarbe in sich. Diese Kunst der Farbausbalancierung liegt allen Farben aus der Natur. Ebenso die Farben aus der Farbmanufaktur kt. COLOR. Komplementär gemischte Farben wirken harmonisch und schön. Sie erzeugen sinnliche Wände und Fassaden.

 

 

 

Farben in Handarbeit

In der Manufaktur kt. COLOR entstehen Farbrezepturen durch Erfahrung, Fachwissen, Genauigkeit und Leidenschaft. Farben zum Anfassen, mit Struktur und Tiefe. Farben, die nicht flach sind, sondern stofflich erscheinen. Farben, die Licht aufnehmen, reflecktieren und streuen und kleinste Schatten werfen.

 

 

Poesie der Farben

Jeder Farbe wurde ein Name gegeben, der eine Geschichte von einer Sehnsucht aufspürt. Die Namen und deren Farbgeschichten spiegeln die Liebe und ertschätzung zu den Farben wider.

Hier ein Beispiel zu Lapislazuliblau und einem dazu gehörigem Farbkonzept:

KT 08.003 Lapislazuliblau

Von Hand gemacht aus echten Edelsteinen, das kostbarste Naturpigmentweiss von kt. COLOR.

Das Mineral Sodalith ist eine vulkanische Steinsorte, die unter gewissen geologischen Bedindungen Schwefel aufnimmt und diese zu Lapislazuli- Kristallen macht. Lapislazuli offenbart ein zauberhaftes Lichtspiel. Die natürlichen Kristalle nehmen ihre Umgebungsfarben auf und zeigen sie als farbige Schatten auf ihrer Oberfläche. Schon mit geringen Mengen entsteht eine zarte Kulisse für die Farbenwechsel des Alltags.

 

 

KATRIN TRAUTWEIN

Die aus den USA stammende Chemikerin Katrin Trautwein gründete 1998 die Farbmanufaktur kt. COLOR in Uster bei Zürich. 2000 erhielt sie die exclusive Lizenz der Fondation Le Corbusier, die 63 Farben als Künstlerfarben und als Wandfarben (für innen und aussen) herzustellen und weltweit vertreiben zu dürfen. Mit den Jahren entstanden 225 Pigmentenfarben. Diese Farbpallette umfasst auch die schönsten Klassiker der Kultur und Architekturgeschichte.

 

Mehr Informationen zu kt. COLOR Farbmanufaktur:

www.ktcolor.ch