Kurs: den eigenen Stil entdecken

Eindrücke von dem letzten Einrichtungskurs am 8. Mai 2015

 

Mit siebzehn Kursteilnehmern machten wir uns am Freitag Abend im Rahmen der Volkshochschule Bülach auf die Reise, die aktuellen Stile zu entdecken und deren besonderen Merkmale herauszuarbeiten.

 

Mit zahlreichen stimmungsvollen Bildern geht es durch die aktuellen Stile.

 

 

Die aktuellen Stile sind überaus vielfältig: von Modern bis Shabby Chic - da ist für jeden etwas dabei.

 

 

Ein Wohnstil zum Entspannen...

Ein Wohnstil zum Entspannen...

 

 

Zwei Wohnstile für zwei ganz unterschiedlichen Wohnbedürfnisse.

Zwei Wohnstile für zwei ganz unterschiedlichen Wohnbedürfnisse.

 

 

Schimmernde Accessoires dürfen bei Shabby Chic nicht fehlen.

Schimmernde Accessoires dürfen bei Shabby Chic nicht fehlen.

 

 

Wie können wir unsere persönlichen Wohnbedürfnisse am besten definieren?

 

Nach den aktuellen Stilen ging es gleich weiter mit den praktischen Tipps. Wie können wir unsere persönlichen Wohnbedürfnisse am besten definieren? Wie werden die verschiedenen Wohnstile am vorteilhaftesten eingesetzt? Wie fliesst unsere Persönlichkeit am wirkungsvollsten in unsere Einrichtung ein? Wie pflegt man den eigenen Stil? Und wie setzt man die Alltagsdinge in unserer Einrichtung richtig in Szene? Mit diesen Themen begaben wir uns weiter auf den Weg zu unseren persönlichen Wohnstil.

 

Wie kann man z.B. Zeitschriften und Bücher in die Einrichtung integrieren und sie zu einem Hingucker werden lassen.

Wie kann man z.B. Zeitschriften und Bücher in die Einrichtung integrieren und sie zu einem Hingucker werden lassen.

Wie praktisch muss meine Einrichtung sein? Will man seine Schätze ausstellen, oder möchte man eine möglichst cleane Einrichtung, die  keine unnötige Arbeit macht - das ist eine auch eine wichtige Frage.

 

Leidenschaften dürfen im persönlichen Einrichtungsstil zelebriert werden.

Leidenschaften dürfen im persönlichen Einrichtungsstil zelebriert werden.

 

 

Gebrauchsgegenstände werden als stimmungsvolle Accessoires eingesetzt.

Gebrauchsgegenstände werden als stimmungsvolle Accessoires eingesetzt.

 

 

Ein Sofa für einen Bücherwurm.

Ein Sofa für einen Bücherwurm.

 

 

Der Weg zur Umsetzung meines persönlichen Einrichtungsstils: das Moodboard.

 

Ein Moodboard ist ein wichtiges Arbeits- und Präsentationsmittel im Bereich von Design, Gestaltung, Mode und Einrichtung. Es unterstützt die visuelle Entwicklung und die Vermittlung von  gestalterischen Prozessen, Ideen und Stimmungen.

Motiviert und konzentriert machten sich die Kursteilnehmer an die Gestaltung ihres eigenen Moodboards mit einem Thema ihrer Wahl.

 

 

Es herrschte eine motivierte und konzentrierte Arbeitsstimmung.

 

 

Die Bilder für das persönliche Moodboard wurden aus Zeitschriften ausgeschnitten und auf das Moodboard aufgeklebt.

 

 

Die Zeit für die Arbeiten am Moodboard hätte länger sein dürfen.

 

 

Zum Schluss wurden die Moodboards besprochen - faszinierend in welch kurzer Zeit die verschiedenen Vorlieben, Bedürfnisse, Farbkonzepte und Stile herausgearbeitet wurden.

 

 

Stimmen der Teilnehmer zu dem Kursabend:

 

 

Herzlichen Dank:

Ganz herzlich möchte ich mich bei den Teilnehmern für die interessierte Mitarbeit in diesem Kurs bedanken. Es war für mich ein spannender und interessanter Abend.

Ausserdem ein herzliches Dankeschön an Frau Andrea Bart (Projektleiterin Volkshochschule Bülach) für die tolle Kursbetreuung und Organisation dieses Kursabends.