Einrichten für Fortgeschrittene

Ein Besuch im Kubushaus in Rotterdam

 

Entweder man ist begeistert oder man geht mit Verwunderung durch das Haus. Kaum eine Wand befindet sich im Kubus Haus in Rotterdam, entworfen von Piet Blom, im rechten Winkel. Ein Besuch ist auf alle Fälle spannend, da der Wohnkomplex der Kubuswohnungen  ein wichtiger Zeitzeuge in der zeitgenössichen Baugeschichte ist.

 In der Spitze eines Kubus Hauses. Bildquelle: airbnb.com

In der Spitze eines Kubus Hauses. Bildquelle: airbnb.com

 Die Fenster des Kubushauses sind zum Himmel oder auf die Eingänge der Häuser und der Strasse ausgerichtet. Bildquelle: airbnb.com

Die Fenster des Kubushauses sind zum Himmel oder auf die Eingänge der Häuser und der Strasse ausgerichtet. Bildquelle: airbnb.com

 Für eine gelungene Einrichtung muss man sich auf ein Kubushaus einlassen können. Bildquelle: airbnb.com

Für eine gelungene Einrichtung muss man sich auf ein Kubushaus einlassen können. Bildquelle: airbnb.com

 Die erste Ebene im Kubushaus wurde von Piet Blom "Strassenhaus" genannt. Ihre Fenster geben den Blick auf die darunterliegende Strasse frei. Bildquelle: airbnb.com

Die erste Ebene im Kubushaus wurde von Piet Blom "Strassenhaus" genannt. Ihre Fenster geben den Blick auf die darunterliegende Strasse frei. Bildquelle: airbnb.com

Das Blaakse Viertel im Wandel der Zeit

Das Blaakse Viertel liegt im Zentrum von Rotterdam zwischen dem Markt und dem alten Hafen. 1939 schmiegen sich die Wohnhäuser noch an den Ufern entlang. 1944 wurde Rotterdam im 2. Weltkrieg stark getroffen, die Stadt lag in Schutt und Asche. 1946 sieht man das Blaakse Viertel aufgeräumt und leer. Es herrschte Wohnungsnot, man versuchte auf wenig Grundfläche möglichst schnell und kostengünstig zu bauen. Der Rationalismus in der Architektur war im Vor-marsch. 1970 dominierten die Hochhäuser im Blaaksen Viertel und man sehnte sich langsam wieder nach der Intimität der dörflichen Wohngemeinschaft zurück.

Blaakse Viertel.jpg

 

Das Projekt der Kubuswohnungen Komplex von Piet Blom, 1984

Die Stadt Rotterdam gab in den 70er Jahren Piet Blom den Auftrag eine Verbindung durch einen Baukomplex zwischen dem alten Hafen und dem Markt zu schaffen. Die Bedingung war, dass der Verkehr dazwischen nicht beeinträchtigt werden durfte. Inspiriert von der Ponte Vecchio in Florenz wollte er eine Überbauung entwerfen, die den Verkehr zwischen altem Hafen und Markt überbrückt, sowie die dörfliche Lebensgemeinschaft zurück in die Stadt bringen sollte.

 Ponte Vecchio, Florenz. Inspiration für Piet Blom. Bildquelle: hallo welt.cc

Ponte Vecchio, Florenz. Inspiration für Piet Blom. Bildquelle: hallo welt.cc

 Ansichtsplan des Wohnkompexes von Piet Blom, Bildquelle: www.archdaily.com

Ansichtsplan des Wohnkompexes von Piet Blom, Bildquelle: www.archdaily.com

 Die Kubushäuser ergeben gemeinsam das Dach des Wohnkomplexes, das Geschäfte und Gemeinschaftsräume beherbergt.

Die Kubushäuser ergeben gemeinsam das Dach des Wohnkomplexes, das Geschäfte und Gemeinschaftsräume beherbergt.

 

 

Das Innenleben eines Kubushauses

 Die Kubushäuser erinnern an Bäume, die als Wohnkomplex zu einem Wald zusammen gewachsen sind. So wurde die Spitze des Hauses auch von Blom als das "Blatt-Haus" benannt. Ein Kubus hat eine Kantenlänge von 7,5 Meter und wurde  um 45 Grad gekippt. Er steht dadurch auf einer Ecke, so das drei Seiten des Kubus nach unten und drei Seiten nach oben zeigen.

Die Kubushäuser erinnern an Bäume, die als Wohnkomplex zu einem Wald zusammen gewachsen sind. So wurde die Spitze des Hauses auch von Blom als das "Blatt-Haus" benannt. Ein Kubus hat eine Kantenlänge von 7,5 Meter und wurde  um 45 Grad gekippt. Er steht dadurch auf einer Ecke, so das drei Seiten des Kubus nach unten und drei Seiten nach oben zeigen.

 Durch die scheinbar zufällig zusammengewachsenen geometrischen Bäume ergeben sich spannende Blickwinkel

Durch die scheinbar zufällig zusammengewachsenen geometrischen Bäume ergeben sich spannende Blickwinkel

 Im Hintergrund des Kubus Wohnkomplexes sieht man die neue Markthalle, die hufeisenförmig gebaut worden ist. Ihre Architektur ist ebenfalls ein Besuch wert, ausserdem kann man sich nach der Besichtigung durch dieses Viertel wunderbar bei einem feinen Essen erholen.  Bildquelle: airbnb.com

Im Hintergrund des Kubus Wohnkomplexes sieht man die neue Markthalle, die hufeisenförmig gebaut worden ist. Ihre Architektur ist ebenfalls ein Besuch wert, ausserdem kann man sich nach der Besichtigung durch dieses Viertel wunderbar bei einem feinen Essen erholen.  Bildquelle: airbnb.com

Interessante Links:

 

Besuch in einem Kubushaus: Kijkkubus

Übernachten in einer Kubuswoning: www.airbnb.com

Besuch im Piet Blom Museum in Hengelo: http: www.pietblommuseum.nl